1. 6. 1. Zotero

Zotero wird als eigenständiges Programm installiert und kann in Verbindung mit den Browsern Firefox, Safari oder Chrome benutzt werden. Damit das Programm mit dem gewünschten Browser kommunizieren kann, muss zusätzlich ein Connector installiert werden. Mit diesem Programm lassen sich

  1. Literaturangaben direkt aus Bibliothekskatalogen, Online-Buchhandlungen oder anderen Websites übernehmen
  2. Literatur- und Quellenangaben nach verschiedenen Kriterien anordnen
  3. Bibliografische Referenzen exportieren und formatieren zur Erstellung einer Bibliografie, einer Anmerkung oder eines Zitates.
  • Vorteile: Dank der Share-Funktion von Zotero lässt sich gut mit anderen zusammenarbeiten. Dank der Integration in MS Office, OpenOffice und LibreOffice wird das Erstellen von Fussnoten und Literaturverzeichnissen stark erleichtert.
  • Mobile: Zotero gibt es bis jetzt nicht in einer mobilen Version. Es gibt jedoch Apps, die das Arbeiten mit Zotero auf dem Smartphone bis zu einem gewissen Grad möglich machen (siehe dazu auch diesen Beitrag).

Der infoclio.ch-Zitierstil

infoclio.ch hat einen eigenen Zitierstil für Zotero entwickeln lassen. Der Zitierstil basiert auf den gebräuchlichen Zitierweisen an den Deutschschweizer-Universitäten. Im Zotero Style Repository kann der Zitierstil gratis heruntergeladen werden:
  1. Den gewünschten Zitierstil auswählen: "infoclio.ch Deutschschweiz"; "infoclio.ch francophone avec petites majuscules"; "infoclio.ch francophone sans petites majuscules"; oder alle drei!
  2. Es erscheint ein Fenster, das fragt, ob der Stil installiert werden soll.
  3. Durch Klicken auf "Installieren" bestätigen.
  4. Die infoclio-Zitierstile befinden sich nun im "Stile Manager" (Zotero-Einstellungen -> Zitieren -> Stile) und können dort ausgewählt werden (siehe oben).

You have not yet bookmarked any content. Click the "Bookmark this" link when viewing a piece of content to add it to this list.

Share/Save