2. 4. 3. Wissenschaftliche Suchmaschinen

Allgemeine Suchmaschinen wie Google eignen sich nicht besonders gut für die wissenschaftliche Recherche, da sie eine grosse Menge an Resultaten mit nicht-wissenschaftlichem Inhalt liefern. Wissenschaftliche Suchmaschinen durchsuchen hingegen nur Dokumentenserver, auf denen wissenschaftliche Abhandlungen verfügbar sind.

Hinweis: Das „Schweizer Portal für die Recherche im Internet“ (SPRINT) bietet einen guten Einstieg für die Recherche im Internet. Dort gibt es eine detaillierte Anleitung, wie man sich eine Suchstrategie zurechtlegt und wissenschaftliche Suchmaschinen benutzt.

Folgende Suchmaschinen liefern Resultate (auch) für die Geschichtswissenschaft:

  • Bielefeld Academic Search Engine (BASE): Base ist eine international ausgerichtete Metasuchmaschine, die auf dem OAI-PMH Protokoll basiert und die Absuche der offenen akademischen Dokumentenserver erlaubt.
  • OAIster: OAIster ist ein weltweites Suchportal, welches den Zugang zu digitalen Ressourcen von mehr als 1000 Repositorien ermöglicht. OAIster ist ein Teil von WorldCat, der weltweit grössten bibliografischen Datenbank.
  • Google scholar: Die wissenschaftliche Suchmaschine von Google dient der allgemeinen Literaturrecherche wissenschaftlicher Dokumente. Dazu zählen sowohl kostenlose Dokumente aus dem freien Internet als auch kostenpflichtige Angebote. Zumeist werden als Treffer Volltexte oder zumindest bibliographische Nachweise angezeigt. Die Auswahl und Bewertung der Dokumente erfolgt nicht intellektuell sondern auf Basis von Algorithmen, die die Wissenschaftlichkeit bewerten und das Ranking der Trefferliste bestimmen.
  • ISIDORE: ISIDORE ist eine französischsprachiche Recherche-Plattform, welche die digitalen Daten einer Vielzahl von Quellen in den Geistes- und Sozialwissenschaften vereint.

Bookmarks

You have not yet bookmarked any content. Click the "Bookmark this" link when viewing a piece of content to add it to this list.

Share/Save